Nur nicht auffallen!

Wenn ein Tier einer Herde anders aussieht als die übrigen oder sich auffällig anderes verhält, erhöht das die Gefahr angegriffen zu werden. Jede Abweichung von der Norm wird vom jagenden Tier als potentielle Schwäche eingestuft und könnte somit leichtere Beute sein (was übrigens gleichzeitig die stärkeren und gesunden Tiere überleben läßt).
Auffällig ist, wer hinter den andren zurück bleibt aufgrund von Krankheit oder einer anderen Art von Behinderung (Mißbildung, Verletzung, Blindheit u.v.m.) Das geht soweit, dass Tiere mit einem abweichenden Muster oder Farbe im Fell bevorzugt gejagt werden.
Und ich grübele jahrelang über den Ursprung des jugendlichen Gruppenzwangs! Das extreme Modediktat der Adoleszenz, dass sich später zwar abschwächt, doch immernoch zu einer gewissen Allgemeingültigkeit der jeweiligen Mode geworden ist.
„Das trägt man (!) jetzt so“, z.B. dieses Jahr enge Hosenbeine.
(Entwickelt aus einem Gespräch mit Doro nach Mufflonunfall, 29.07.2016)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.